Deutscher Gewerkschaftsbund

Schichtarbeit

Bei Personalmangel und schlechten Arbeitsbedingungen bleibt oft auch das familienfreundliche Betriebsklima auf der Strecke. Besonders in Betrieben mit Schichtarbeit, sowie kleinen und mittleren Unternehmen, sollten die Ansprüchen auf eine gute Work-Life-Balance verwirklicht werden.

Fertigungsstrecke im Automobilwerk

DGB/Simone M. Neumann

Gerade bei ressourcenarmer Arbeit und schlechten Arbeitsbedingungen bleibt das familienfreundliche Betriebsklima oft auf der Strecke. In Schichtbetrieben oder kleinen und mittleren Unternehmen ist es besonders wichtig die Ansprüche auf eine gute Work-Life-Balance für die Beschäftigten zu verwirklichen. Die Sonderauswertung des DGB-Index Gute Arbeit zum Verhältnis von Familie und Beruf (DGB 2007) zeigte eine Differenzierung in Unternehmen, die stark familienfreundlich engagiert sind und in Unternehmen, in denen Vereinbarkeitsaspekte der Beschäftigten kaum Berücksichtigung finden. Oft gehen schlechte Arbeitsbedingungen und ein wenig familienfreundliches Betriebsklima Hand in Hand. Gerade diese Beschäftigtengruppe gerät bei den Diskussionen um Familienfreundlichkeit oft aus dem Blickwinkel. Meist geht es beim Thema Work-Life-Balance um hochqualifizierte Fachkräfte.

Vermeintliche Hindernisse sind unter anderem:

  • kleine und mittlere Unternehmen,
  • männerdominierte Betriebe,
  • Unternehmen und Verwaltungen in schwieriger wirtschaftlicher Lage oder
  • Schichtbetriebe.

Doch viele Einzelfälle zeigen, dass es auch unter schwierigen wirtschaftlichen und strukturellen Bedingungen gute Lösungen für eine gelungene Vereinbarkeit von Familie und Beruf geben kann. Familienbewusste Arbeitszeiten müssen nicht auf große „Vorzeigeunternehmen“ beschränkt sein, sondern können auch in einem schwierigen Umfeld verwirklicht werden.

Gerade in Schichtbetrieben ist die soziale Dimension ein wesentlicher Faktor bei der Arbeitszeitgestaltung. Die Berücksichtigung sozialer Belange und insbesondere der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind im Sinne einer modernen Schichtplanung, die aktuellen arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen gerecht wird. Auch hier kann anhand vieler Praxisbeispiele gezeigt werden, dass – entgegen dem gängigen Argument, in Schichtsystemen seien die arbeitsorganisatorischen Freiräume zu gering – durchaus Möglichkeiten familienfreundlicher Schichtplangestaltung vorhanden sind.

Solche Best-Practice-Beispiele finden sich u. a. in unserer Broschüre "Familienbewusste Schichtarbeit". Mit Empfehlungen für die Schicht- oder Dienstplangestaltung, Umsetzungsstrategien und Beispielen guter Praxis ist ein Leitfaden entstanden, der Betriebs- und Personalräte unterstützt, eine sozialverträgliche und familienbewusste Gestaltung der Arbeitszeiten für Schichtbeschäftigte zu erreichen.

Sie können die Broschüre hier herunterladen oder beim DGB-Bestellservice bestellen.

Nach oben

Unser Newsletter

Unser aktueller Newsletter (April 2017) ist hier einzusehen. Viermal im Jahr informieren wir damit über aktuelle Studien, Artikel, Aktionen und Neuigkeiten aus dem Bereich Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

GEFÖRDERT DURCH

Weitere DGB-Projekte