Deutscher Gewerkschaftsbund

18.07.2012

Broschüre: Pflegesensible Arbeitszeitgestaltung

Die Broschüre "Pflegesensible Arbeitszeitgestaltung -  Ein Handlungsleitfaden für Betriebs- und Personalräte" zeigt, wie pflegende Beschäftigte konkret in Betrieben/Verwaltungen unterstützt werden können. Anhand von unterschiedlichen Pflegesituationen sowie Beispielen guter Praxis in Betrieben und Verwaltungen werden Eckpunkte für die Gestaltung pflegesensibler Arbeitszeiten formuliert. Ein Handlungsleitfaden zur Umsetzung der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf mit  Checklisten und einer Musterbetriebsvereinbarung sowie Informationen zu gesetzlichen Grundlagen (Familienpflegezeitgesetz) richtet sich an Betriebs- und Personalräte.

Titelbild Broschüre Pflegesensible Arbeitszeitgestaltung

Vereinbarkeit von Beruf und Familie bedeutet nicht nur, Zeit für Kinder zu haben. Immer wichtiger wird es, sich um alte oder kranke Angehörige kümmern zu können. Wie anstrengend das ist, weiß jeder, der nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause eilt, um die pfl egebedürftige Mutter zu füttern, zu waschen und liebevoll auf sie einzugehen.
Auch die Zahlen des DGB-Index Gute Arbeit (2010) belegen: Beschäftigte, die außerberufl ich Pflege leisten – meist Frauen – sind extrem belastet. Sie haben mit der Arbeitsintensität, den emotionalen Anforderungen und enormer Arbeitshetze zu kämpfen.

Die vorliegende Broschüre greift wichtige Impulse aus aktuellen Forschungsergebnissen auf und zeigt, wie das Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf in die betriebliche Praxis umgesetzt werden kann. Dabei stehen die verschiedenen Instrumente pflegesensibler Arbeitszeitgestaltung, Strategien und Praxistipps für Interessenvertretern/innen im Mittelpunkt der Broschüre.

Die Broschüre "Pflegesensible Arbeitszeitgestaltung. Ein Handlungsfeld für Betriebs- und Personalräte" hat 44 Seiten und kann direkt beim DGB-Bestellservice angefordert werden.

Zur Bestellung

Nach oben